in Berlin Tempelhof

Um problembezogene Hilfen schnell, gezielt und wirksam anbieten zu können, arbeiten wir eng mit Berliner Bezirksämtern und Wohnungsbaugesellschaften zusammen.

Das Hilfeangebot
Die Hilfe findet in Form aufsuchender Sozialarbeit statt. Vorrangiges Ziel unseres Angebotes ist die Verhinderung von Wohnungsverlust und Obdachlosigkeit sowie deren soziale Folgen. Die persönliche Hilfe ist unabhängig von Einkommen und Vermögen, erfordert aber den Nachweis eines entsprechenden Hilfebedarfs.

Wir geben u. a. Hilfestellung:

- zum Erhalt der Wohnung,
- zur Abklärung der finanziellen Situation (z. B. Einnahmen- und Ausgabenaufstellung),
- zur allgemeine Haushaltsführung,
- beim Kontakt mit Behörden und Ämtern,
- bei der Arbeitsuche,
- bei Inangriffnahme einer Schuldenregulierung,
- bei der Kontaktaufnahme zu geeigneten Fachberatungsstellen.

Die Hilfeempfänger
Unser Angebot wendet sich an Menschen, die sich in einer schwierigen sozialen Lebenslage (gemäß § 67 SGB XII) befinden, insbesondere an:
- allein stehende Frauen und Männer sowie Familien, die von Wohnungslosigkeit bedroht sind, z.B. wegen Mietschulden,
- ehemals Wohnungslose, die wieder eine eigene Wohnung bewohnen ("Nachbetreuung"),
- die, die fachliche Hilfen in Form von sozialpädagogischer Information, Beratung, Unterstützung und Anleitung benötigen, um ihre sozialen Schwierigkeiten zu überwinden und
- wohnungslose Frauen, Männer und Familien.

Kontaktaufnahme
Vor Hilfebeginn findet eine Vermittlung/ Beauftragung statt. Sie erfolgt durch
- den zuständigen Sozialhilfeträger,
- den Vermieter (bei Vorhandensein einer Kooperationsvereinbarung),
- einen freien Träger der Wohnungslosenhilfe oder
- andere Institutionen.

Personen, die Beratung und Unterstützung benötigen, können sich auch direkt an uns wenden.

Impressum: /news/impressum/49927.htm