in Berlin Treptow

 In der Freien Interkulturellen Waldorfschule Berlin soll jeder vertretene Kulturkreis wahrgenommen, erkannt und wertgeschätzt werden - Ob deutsch, türkisch, arabisch oder welcher „Hintergrund“ auch immer.
Jedes Kind soll in seinen ganz individuellen Fähigkeiten gefördert werden. Deshalb verzichtet die Freie Interkulturelle Waldorfschule Berlin auch auf Notendruck, Sitzenbleiben und andere Mittel der Selektion, und erstellt stattdessen schriftliche Beurteilungen für jedes einzelne Kind.
Pflichtfächer sind Mathematik, Deutsch, Englisch, Geschichte, Chemie, Physik, Biologie, Musik, Sport, Kunst und mehr, darüber hinaus aber auch ergänzende Fächer wie Buchführung, Wirtschaftsgeographie, Hausbau, Schmieden, Gartenbau, Buchbinden, Industrietechnik, Theaterspiel und mehr.
Weil der Schulabschluss ein Mittel für den individuellen Weg ins Leben ist, verhilft sie dem Schüler, je nach seinen individuellen Möglichkeiten, zum Ende der Schulzeit dann zu Hauptschulabschluss, MSA, Fachabitur oder Abitur.
Der Unterricht beginnt um 8:15 Uhr, die Kinder finden jedoch ganztägig von 7:30 Uhr morgens bis 18 Uhr Abends eine liebevolle Betreuung im Hort der Schule.

Hier können Sie Ihr Kind anmelden!

Individuelle Fragen klären wir sehr gern mit Ihnen persönlich!

Impressum: /news/impressum/53332.htm

Diese News wurde Vor 1 Monat aktualisiert.

Anzeige