in Hoppegarten OT Dahlwitz-Hoppegarten Köpenick, Prenzlauer Berg

Vermieter sind wirtschaftlich auf den pünktlichen Zahlungseingang der geschuldeten Mieten angewiesen. Nach den gesetzlichen Vorschriften muss der Mieter die geschuldete Miete d.h. Nettokaltmiete und Betriebs- bzw. Heizkosten bis zum dritten Werktag eines jeden Monats gezahlt haben. Die pünktliche Zahlung der Miete ist eine Hauptleistungspflicht des Mieters.

Unpünktliche Zahlungen führen nicht selten zu Konflikten zwischen Vermieter und Mietern. Im Einzelfall werden Kündigungen überschnell ausgesprochen, ohne den konkreten Einzelfall zu prüfen. Das vermeintlich unpünktliche Zahlungsverhalten des Mieters ist nicht per se als Pflichtverletzung zu bewerten. Der Bundesgerichtshof hat in einem Urteil unter dem Ak-tenzeichen VIII ZR 222/15 entschieden, dass der Mieter die geschuldete Miete bis zum dritten Tag gezahlt haben muss. Maßgeblich ist nicht der Eingang auf dem Vermieterkonto.

Einem Vermieter ist vor dem Ausspruch einer Abmahnung oder Kündigung zu empfehlen, das Mieterkonto genau zu prüfen. Der Mieter hingegen hat den Nachweis zu erbringen, dass er bis zum dritten Werktag eines jeden Monats die Miete angewiesen hat. Kommt es gleichwohl zu erheblichen Verzögerungen liegt darin ein pflichtwidriges Verhalten des Mieters.

Wir beraten Hausverwaltungen und Vermieter in allen mietrechtlichen Fragen und setzen Ansprüche außergerichtlich und gerichtlich durch.


Kanzlei im Bötzowviertel
Rechtsanwalt Kai-Uwe Agatsy
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Bernhard-.Lichtenberg-Straße 14
10407 Berlin
Tel. 030/92045426
Fax. 030/92901846
info@kanzlei-im-boetzowviertel.de
www.kanzlei-im-boetzowviertel.de








Impressum: /news/impressum/53616.htm