in Köpenick

Blut saugende Parasiten, wie Zecken und Mücken, sind in den südlichen Ländern gefährlicher als in Deutschland, da sie durch die übertragenden Erreger beim Hund akute, chronische bis tödlich verlaufende Krankheiten auslösen können. Zur wirksamsten Verhinderung der Übertragung empfehlen sich Medikamente mit einer Zweifachwirkung (so genannte Spot on-Produkte). Zum einen sollen sie eine starke abschreckende Wirkung aufweisen, zum anderen über eine gute abtötende Wirkung verfügen. Die Medikamente werden an einem oder mehreren Punkten auf der Haut des Hundes geträufelt oder in Halsbändern verwendet. Achtung: Ein Halsband wirkt erst nach 7 bis 14 Tagen! Bei Reisen in Risikogebiete empfiehlt sich auch eine zusätzliche Prophylaxe gegen den Erreger der Babesiose oder der Herzwurmkrankheit.

Dr. med. vet. Jörg Lode berät Sie gern, wie Sie Ihren Hund vor den gefährlichen Krankheiten schützen können.

Impressum: /news/impressum/37871.htm

Diese News wurde Vor 5 Tagen aktualisiert.

Kietz 20
12557 Berlin Köpenick
Mo - Mi, Fr 10:00 - 12:00 / 16:00 - 19:00
Do 16:00 - 20:00

Anzeige