in Reinickendorf

Am 30. März 2022 hat das Bundesministerium der Finanzen öffentlich bekannt gemacht, dass u. a. die Finanzverwaltungen der Länder Berlin und Brandenburg auf den 1. Januar 2022 (Hauptfeststellungszeitpunkt) den Grundsteuerwert für Grundstücke festzustellen haben. Diese Werte finden dann für die Berechnung der Grundsteuer ab dem Jahr 2025 Anwendung.

Ab 1. Juli 2022 müssen Immobilieneigentümer für jedes ihrer Grundstücke - egal, ob selbstgenutzt oder vermietet - eine „Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwerts“ abgeben. Die Berliner Finanzämter werden keine Einzelaufforderungen an die Grundstückseigentümer versenden. Die Erklärung ist dem zuständigen Finanzamt, in dessen Bezirk das zu bewertende Grundstück liegt, bis zum 31. Oktober 2022 elektronisch zu übermitteln. Die elektronischen Formulare für die „Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwerts“ werden ab 1. Juli 2022 z. B. im Portal „Mein ELSTER“ (www.elster.de) bereitgestellt.

Wenn Sie die elektronische Grundsteuererklärung nicht selber erstellen und übermitteln wollen, helfe ich Ihnen als Steuerberaterin gerne. Sie können nach Absprache Ihre Unterlagen ganz klassisch in Papier oder als PDF einreichen. Ich kümmere mich dann um alles weitere einschließlich der wichtigen Prüfung des Steuerbescheids.

Da der Abgabezeitraum nur vier Monate beträgt und dieser überwiegend auf Schulferien fällt, gewähre ich bei meinem Dienstleistungshonorar einen Schnelligkeitsrabatt – je eher eine Beauftragung erfolgt desto höher der Rabatt. Lassen Sie uns gemeinsam die beste Lösung für Sie finden - ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre Mail!

Impressum: /news/impressum/15700.htm

Diese News wurde Vor 1 Woche aktualisiert.