in Reinickendorf

Die Steuererklärung – nicht gerade ein beliebtes Thema. Ursprünglich sollte die Frist zur Einreichung der Steuererklärung für das Jahr 2019 für Steuerzahler, die zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet sind und die Steuererklärung von einem Steuerberater erstellen lassen, am 1. März 2021 enden. Vor dem Hintergrund der Corona-Krise hat das BMF die Abgabefrist bis zum 31. August 2021 verlängert!

Nicht alle Steuerzahler müssen eine Einkommensteuererklärung erstellen; sie können aber freiwillig eine Steuererklärung abgeben, wofür sie vier Jahre Zeit haben. Aufwendungen für Kinderbetreuung, eine Riester-Rente, Handwerker, Spenden, ein Behinderten-Freibetrag oder hohe Werbungskosten können geltend gemacht werden. Kommt es zu einer Nachzahlung zuungunsten des Steuerzahlers, kann der Antrag bei freiwilliger Abgabe einer Steuererklärung zurückgenommen werden. Bei Kapitaleinkünften und vorliegenden Steuerbescheinigungen wird im Rahmen einer Günstigerprüfung  geprüft, ob die Kapitaleinkünfte statt über die sog. Abgeltungssteuer mit dem persönlichen Steuersatz besteuert werden sollten. Insbesondere bei Ruheständlern ist der persönliche Steuersatz meist niedriger als 25% und so führt die Günstigerprüfung zu einer Steuererstattung. Gerne kläre ich Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch auf - entweder in meiner Kanzlei oder bei einem Hausbesuch - sobald es Corona wieder zulässt -, wenn Sie aufgrund Ihres Alters oder einer Krankheit nicht persönlich den Weg in die Kanzlei schaffen. Steuern sparen beginnt mit ganz einfachen Maßnahmen wie dem zweckmäßigen Ausfüllen der eigenen Steuererklärung. Na ja - "einfach" ist leicht gesagt, wenn man nicht weiß, was man absetzen kann. Lassen Sie uns gemeinsam die beste Lösung für Sie finden.

Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Impressum: /news/impressum/15700.htm

Diese News wurde Vor 1 Woche aktualisiert.